Gestaltung

Anlegen eines Kakteenbeetes

Anleitung zum Selbstanlegen eines Präriebeetes/Kakteenbeetes.

Was wird benötigt:

Drainagematerial: Kies, Schotter, möglichst Große Körnung. min. 16mm. als Untergrund.

Das Wasser muss sehr gut ablaufen können.

Trennflies z.b. Bändchengewebe, um die Erdschichten Dauerhaft von einander zu trennen.

Um die Drainage auf dauer zu gewährleisten. Wir verwenden Bändchengewebe, da es sehr Stabil ist( man kann es mit den PKW befahren) und es ewig hält. Gibt es bei uns in der Gärtnerei vor Ort als Zuschnitt je nach Rollenbreite vorrätig.

Das Pflanzsubstrat. Wir verwenden unsere Dauererde, diese hat sich gut bewährt und bleibt strukturstabil,

man kann aber auch selbst eine Mischung machen. Unsere Dauererde kann bei uns in der Gärtnerei erwerben.

Vorteil man Spart sich die Mischarbeiten und hat ein gutes Qualitätsprodukt, auf das man sich verlassen kann.

1. Teil Blumenerde: Achtet auf gute Qualität, kein Kompost!!!!! Inhaltsstoffe gründlich lesen!

1. Teil Feine Mineralische Bestandteile: Sand am besten Brech oder Kesselsand.

1. Teil Grobe Mineralische Bestandteile: Split, Kies oder ähnliches.8/16 mm Körnung und oder auch gröber.

Lieber mehr Mineralische Anteile als Humos.

Pflege des Kakteen/ Präriebeetes

So unser Beet steht jetzt, aber was nun.

Die Pflege ist denkbar einfach. Gelegtlich Gießen, Düngen und Unkraut/ abgestorbene Pflanzenteile endfernen.

Zum Gießen. Wichtig ist es das im Frühjahr Wasser gegeben wird damit die Pflanzen ihren Körper wieder mit Wasser füllen können und den Austrieb machen können. Das passiert in der Regel in den Monaten März, April und Mai. 

Das heißt alle 14 Tage wird kräftig gegossen falls kein natürlicher Niederschlag kommt oder das Beet oder Gefäß keinen Niederschlag abbekommt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.